Sozialkaufhaus in Mayen

Wandermobiliar und Blockhütten

Naturspiele Naturschutz

Innovativ Werkstatt Holzprodukte

Sozialkaufhaus in Mayen

Innovativ Werkstatt Holzprodukte

Mayener Traumpfad Förstersteig hat ein neues Highlight

Ein Anziehungspunkt für Wanderfreunde

Diakon Winfried Stadtfeld (vorn) überreichte nach der Weihe der Hochlay Hütte symbolträchtig Brot und Salz an Mayens Oberbürgermeister Treis, zahlreiche Stadtratsmitglieder, Mitarbeiter der Forstverwaltung und der Komm-Aktiv sowie an Sponsoren.Fotos: WEDiakon Winfried Stadtfeld (vorn) überreichte nach der Weihe der Hochlay Hütte symbolträchtig Brot und Salz an Mayens Oberbürgermeister Treis, zahlreiche Stadtratsmitglieder, Mitarbeiter der Forstverwaltung und der Komm-Aktiv sowie an Sponsoren.Fotos: WEDie Hochlay Hütte, mit Panoramablick auf Schloss Bürresheim, wurde eingeweiht und in Betrieb genommen.
Mayen. Natürlich ist der Förstersteig mit seinen 15,5 km phantastischer Waldwege und atemberaubenden Panoramablicken kein eigener Mayener Wanderweg. Er ist einer von aktuell 26 Premiumwanderwegen - den Traumpfaden - des Landkreises Mayen-Koblenz. Im Jahr 2008 startete das erfolgreiche Tourismusprojekt mit nur elf Traumpfaden. Zahlreiche wanderfreundliche Gastbetriebe bieten Erfrischungen und Stärkungen sowie ausreichend Parkmöglichkeiten an den verschiedensten Startmöglichkeiten der allesamt als Rundwanderwege eingerichteten Etappen. Um ein Premiumwanderweg zu werden, sind viele Bedingungen zu erfüllen.
Eine davon verlangt mehrere touristische Highlights. Neben den bisher vorhandenen hat der Förstersteig mit der Hochlay Hütte sicherlich ein weiteres dazubekommen. An der jetzt fünften Schutzhütte erwartet den Wanderer wiederum ein traumhafter Ausblick, diesmal auf Schloss Bürresheim. Ausgesucht hatte den Standort Förstersteigpate Hermann-Josef Lohr. Er ist der ehrenamtliche Betreuer des Wanderweges, der sich um die Beschilderung, das Freischneiden und alles andere kümmert, damit die Premiumqualität des Traumpfades auf Dauer erhalten bleibt. Mit forstwirtschaftlichen Arbeiten hatte das Team um Revierförster Peter Göke für den einzigartigen Ausblick auf das „Märchenschloss" Bürresheim gesorgt. Herr Göke war es auch, der in alten Vermessungskarten aus dem Jahr 1846 den Namen Hochlay entdeckte. Woher die heutige, im Mayener Sprachgebrauch benutzte, Bezeichnung „Steinig Lay" kommt, ist ungeklärt. Vor dem Nutzen des Werkes hat der Herrgott den Schweiß gesetzt.

Den haben im Fall der Hochlay Hütte maßgeblich Bernd Schmitt und Werner Schumacher gelassen. Die beiden Schreiner der Komm-Aktiv fällten mit ihrem Team die im Mayener Stadtwald gekennzeichneten Bäume, schälten sie und führten den Transport zum Betriebsgelände der Firma durch.

Da wurden der Zuschnitt und die Zapfarbeiten durchgeführt, Unterbau und Dachstuhl schon mal komplett auf- und später nummeriert wieder abgebaut. Dann folgte der Transport zu dem mit Fundament und Pflasterarbeit vorbereiteten endgültigen Standort und dem abschließenden Aufbau. Mayens Oberbürgermeister Wolfgang Treis konnte jetzt zur feierlichen Weihe und offiziellen Inbetriebnahme zahlreiche Mitglieder des städtischen Rates, die Beigeordnete Kohlhaas, Bürgermeister Schumacher, Sponsoren sowie Mitarbeiter der Forstverwaltung und der Komm-Aktiv begrüßen. Der Dank des Stadtchefs ging vor allem an die Sponsoren, die die Kosten von etwa 10.000 Euro finanziert hatten.

Diakon Winfried Stadtfeld spendete den kirchlichen Segen und verteilte anschließend symbolträchtig frisches Brot und Salz. „Dat schmeckt auch ohne zwei Pund Wurscht", so der vergnügte Kirchenmann strahlend. Brötchen und Fleischwurst sowie Bier gab es trotzdem noch als vorbereiteten kleinen Imbiss von den Forstmitarbeitern. Wer nicht gleich den ganzen Wanderweg erkunden möchte, sollte sich dennoch einmal den Ausblick von der Hochlay Hütte gönnen.

Sie ist leichter zu erreichen vom Parkplatz des Kletterparks in Kürrenberg und etwas aufwendiger von der Hammesmühle aus. Die Mühe ist allemal lohnend.

Blick27-07-13

Produktauswahl

Bänke - Wandermobiliar

Naturschutz

Wir sind Mitglied der:

Logo LAG Arbeit Rheinland-Pfalz e.V.

Logo Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit e.V.

© Copyright 2002-2016 Komm-Aktiv GmbH
Gemeinnützige Gesellschaft für berufsbezogene Qualifizierung und Arbeitsmarktförderung

Alte Hohl 21- 56727 Mayen - Tel.: 02651-970890

Technische Unterstützung: Homepage-Agentur

Certqua - Wir sin zugelassener Träger nach AZWV

Suche